Mittwoch, 22. Juni 2022, Soester Anzeiger Werl / Sport lokal

Werl – Am Wochenende findet im Werler Wolfspark und im angrenzenden Preußenstadion das größte Turnier im Mixed-Fastpitch Softball statt. Werl hat die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft kurzfristig im März übernommen, nachdem der fest eingeplante Ausrichter Karlsruhe abgesprungen war.

 

Dies stellte für die Wölfe eine große Herausforderung dar, denn mit einer geringen Anzahl an eigenen Kräften mussten in sehr vielen Arbeitseinsätzen die Anlagen in einen entsprechenden Zustand gebracht werden und das, obwohl Vandalen oft ihr Unwesen im Wolfspark trieben.

Für die Teilnahme an der DM haben sich die besten Teams der verschiedenen Mixed-Softball-Ligen qualifiziert, teilweise aber auch noch aus dem Vorjahr der Corona-Pandemie. Mit dabei sind: Aachen Greyhounds, Cologne Travellers, Berlin Hangarounds, Tübingen Hawks, Karlsruhe Cougars, Erlangen White Sox, Wuppertal HitHunters, München Marvels, Berlin Niku Jahgas, Dortmund Spartan Baboons, Mainz Athletics und Berlin Crosshill Creeps.

Am Freitagabend startet das Turnier mit dem technischen Meeting, in dem alle Besonderheiten des Regelwerkes, das in Werl angewandt wird, durchgesprochen werden. Auch die Kontrolle und Markierung der von den Teams eingesetzten Schläger (Bats) wird durch die Schiedsrichter vorab vorgenommen.

Am Samstag wird das Turnier um 9 Uhr gleichzeitig auf drei Spielfeldern gestartet. Zwei der Felder befinden sich im Wolfspark und der Preußenplatz wird zu einem 3. Feld umgebaut. Am Samstag werden die Spiele bis etwa 19.30 Uhr dauern, bevor es am Sonntag ab 9 Uhr erneut „Play Ball“ heißt. Das Endspiel ist für Sonntag gegen 16 Uhr geplant – die Siegerehrung für etwa 18 Uhr.

Danach heißt es für die Wölfe aufräumen und das Turnier Revue passieren lassen.

©2022 Werler Wölfe