• 5-Banner.png
  • 2021-09-15-Wolfspark.png

Werl – Die Softballspieler der Werler Wölfe traten in Aachen gegen die Wuppertal HitHunter und die Aachen Greyhounds an.

Gegen die HitHunter sorgten Chris Moe, Josy Forst, Rene Struwe, Dennis Zimolong und Leihspielerin Sofie Kantar gleich für eine 5:0-Führung der Wölfe. Moe, Zimolong und Calvin

Wieczorek erhöhten auf 8:0. Im vierten Spielabschnitt verbuchten die Wuppertaler ihren ersten Punkt, während die Wölfe punktlos blieben. Im abschließenden 5. Inning schafften die HitHunter drei Punkte, die Wölfe konterten mit zwei Punkten durch Moe und Struwe zum 12:4-Endstand.

Das zweite Spiel für die Wölfe begann nicht so gut. Erst im zweiten Inning gelang der erste Punkt durch Wieczorek, Aachen führte 3:1. Struwe, Zimolong und Gastspieler Philipp Gebhardt erkämpften den zwischenzeitlichen 4:4-Gleichstand. In einem äußerst ausgeglichenen Spiel kamen durch Moe und Zimolong noch weitere zwei Punkte für Werl nach Hause, auf der anderen Seite schafften die Greyhounds jedoch deren vier, sodass das Spiel mit 8:6 an die Gastgeber ging.

Samstag Heimspiele für die Werler

Die Wölfe stehen damit nach sieben Spieltagen mit erst zehn Punkten auf Platz sechs von acht. Diesen Rang können sie aber bereits am kommenden Samstag verbessern, wenn sie ab 12 Uhr im Wolfspark auf Köln und Hilden treffen.

Wölfe: Calvin Wieczorek, Dennis Zimolong, Andre Ohrmann, Annika Scheufele, Josy Forst, Rene Struwe, Chris Moe.

 

©2021 WerlerWölfe